Mitteilungen des Vorstands - DHB-Netzwerk

DHB - Netzwerk Haushalt
Ortsverband Dortmund e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mitteilungen des Vorstands

Dortmunder Herbst

In diesem Jahr findet der „Dortmunder Herbst“ in der Zeit vom 3. – 7. Oktober 2018 in den
Westfalenhallen Dortmund GmbH, Halle 6, statt.
Der DHB Landesverband ist auch in diesem Jahr wieder ideeller Träger der Verbraucherausstellung. Der Kooperationspartner auf dem Stand wird die Fa:Pampered
chef sein, Hersteller von Tongefäßen zum Kochen, Braten und Backen.
Thema: Erntedank – Wertschätzung von Lebensmitteln.

Sparkasse spendet Notebook
Die Sparkasse Dortmund hat unserem Ortsverband ein Notebook gespendet. Die umfangreiche ehrenamtliche Vorstandsarbeit wird dadurch erleichtert. Wir freuen uns sehr uns sagen „DANKE“.

Die erste Monatsveranstaltung 2019 findet am Dienstag, 08. Januar um 15.00 Uhr im
KHC Westfalenhallten, Raum 16, statt.

An dieser Stelle wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Förderern unseres Verbandes schon jetzt ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes,
friedvolles Jahr 2019.

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die Vorsitzende Doris Kischel



„Doris Kischel hat durch ihr jahrelanges soziales Engagement auszeichnungswürdige Verdienste erworben“ – so begann im Rathaus die Ansprache von Oberbürgermeister Sierau zur Verleihung des Verdienstordens am Bande der Bundesrepublik Deutschland - besser bekannt als Bundesverdienstkreuz - an unsere Vorsitzende Doris Kischel. Die vielen ehrenamtlichen Aufgaben, die Frau Kischel mit Ideenreichtum und Verantwortungsbewusstsein erfüllt, haben zu dieser Auszeichnung geführt.

So ist sie bei der Landwirtschaftskammer NRW aktiv im Ausbildungsberuf Hauswirtschaft. Neben ihrer aktiven Prüftätigkeit übernimmt sie hier auch immer wieder zeitaufwändige Aufgaben bei Aufsicht und Korrektur von Prüfungsarbeiten. Seit 2006 arbeitet sie im Leitungskreis der Evangelischen Frauenarbeit in Westfalen. Dieses Amt nimmt sie wahr in Vertretung des Landesverbandes des Deutschen Evangelischen Frauenbundes, dem sie vorsteht. Ebenfalls seit 2006 vertritt Doris Kischel die Evangelische Frauenarbeit beim Frauenrat NRW und seit 21012 ist sie Delegierte beim  Deutschen Frauenrat.

„Sie stellt sich den frauenpolitischen Herausforderungen und legt großen Wert auf entsprechende Weiterbildung. Ihre Mitarbeit in der Evangelischen Frauenarbeit fördert auch die Vernetzung der unterschiedlichen Verbände“ lobt OB Sierau in seiner Ansprache. Er kennt Frau Kischel aus jahrelanger Zusammenarbeit, wo sie in den vielen Bereichen der Agenda-Prozesse, im Aktionsbündnis Fairer Handel und Umwelt., im Arbeitskreis „Bildung und Schule“ bei der Gestaltung des Internationalen Frauentages, in der City-Runde des Oberbürgermeisters, und bei vielen anderen Begegnungen, sich immer sehr aktiv einbringt.

2014 wurde sie vom Rat als sachkundige Bürgerin in den „Gestaltungsbeirat“ berufen, der bei Bauvorhaben und Gestaltungsmaßnahmen in Dortmund in verschiedenen Bereichen wie Kultur, Energie und Architektur beratend tätig wird. Hier bringt sie ihre Erfahrung und ihren
Sachverstand als Bürgerin ein. Bis zu 200 Projekte werden in der fünfjährigen Wahlperiode begutachtet und begleitet.

Seit 2015 ist Frau Kischel Mitglied des Kuratoriums des „Nordwärts Projektes“:  Langfristiges Ziel ist es, die Dortmunder Nordstadt der Gesamtstadt anzugleichen. Erste nennenswerte Erfolge wurden bereits erzielt.

Die Stadt Dortmund zeichnete Frau Kischel 2014 mit dem Frauenförderpreis aus.

.„Sie bringt sich mit eigenen Ideen für Projekte ein, vernetzt die neuen Ideen mit den laufenden Projekten und ist als Multiplikatorin sowohl im DHB-Netzwerk als auch für die Stadt Dortmund eine große Unterstützung“ lobt der Oberbürgermeister in seiner Ansprache.
( Auszüge aus der Ansprache von OB Sierau)

Dem hat der OV Dortmund im DHB nur noch hinzuzufügen

„Wir sind stolz auf Sie, Frau Kischel.“

Und weil wir wissen, wie viel Unterstützung man bei all diesen Aufgaben von seiner Familie braucht : ein herzliches Dankeschön an Ehemann und Tochter, dass Sie so oft auf Frau und Mutter zu unseren Gunsten verzichtet haben.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü